SCENAR Therapie mit dem Physiokey

Home » SCENAR Therapie mit dem Physiokey

Die SCENAR-Therapie (Self Controlled Energo Neuro Adaptive Regulation Therapie) ist eine Technik, die aus der russischen Weltraumentwicklung stammt, um eine Behandlungsmethode im Weltraum zu haben, die einfach und überall durchführbar sein sollte. Dazu nutze ich den modernen Physiokey, ein Gerät, welches durch biofeedbackgesteuerte Impulse die Selbstregulation stimuliert.  So ist ein Ziel eine schnelle Schmerzreduktion und Funktionsverbesserung zu erreichen.

Anhand von Veränderungen des Hautwiderstandes mit Hilfe eines speziellen Diagnosemodus kann man behandlungswürdige Zonen erkenne und so über die Verbindung des Hautwiderstandes zum inneren Milieu sowohl auf das vegetative Nervensystem Einfluss nehmen, als auch über die Stimulation körpereigener Regulationsvorgänge eine Stärkung des Immunsystems erreichen.

 

Eine Möglichkeit ist, dass wir beispielweise direkt im Bereich einer schmerzhaften Stelle (Rückenmuskulatur) Impulse setzen, in dem das Gerät auf der Haut hin und her bewegt wird und über diverse Programme die Möglichkeit einer Schmerzreduktion bzw. eine Funktionsregulation erreichen. Ist eine Behandlung auf der Beschwerdezone nicht möglich, kann man auch über Bereichen behandeln, die mit dieser Stelle energetisch in Verbindung stehen z.B. Ellenbogen-Knie. Dabei reguliert sich das Gerät über den Haut-und Gewebewiderstand ständig und passt sich individuell an den Körper an – tritt sozusagen in einen Dialog mit dem Körper.

Mit Hilfe verschiedener Wechselkopfelektroden können verschiedene Behandlungs- und Diagnostikziele optimal verfolgt werden. So gibt es einen speziellen Trigger-Wechselkopf, um besser tief sitzende Triggerpunkte zu erreichen.
Mit dem Kamm-Wechselkopf kann man optimal an behaarten Arealen (am Kopf oder auch bei Tieren) behandeln.
Der Matrix-Wechselkopf eignet sich wiederum für die Behandlung des Fasziensystems und generell des Bindegewebes.

 

Somit ist das Einsatzgebiet auch sehr weit:

  • Einfluss auf das vegetative Nervensystem und Lymphsystem – so wird das Immunsystem gestärkt und eine gute Selbstregulation gefördert
  • den Atmungstrakt z.B. Asthma, chronische Bronchitis
  • den Bewegungsapparat z.B. bei Sportverletzungen
  • im Kopfbereich bei Entzündungen, hormonelle Regulation,Schlaganfall, Tinnitus etc.
  • den Urogenitalbereich (Reizblase)
  • den Verdauungstrakt
  • Narbenenbehandlung,

Mit Hilfe einer weiteren Funktion, der „Key-Phorese“, einer Form der Ionophorese (ein Ionenfluss wird erzeugt) wirken Externas wie Cremes und Salben effizienter, in dem sie besser in die Haut eindringen können. Außerdem wir die Durchblutung in dem behandelten Gebiet gesteigert, womit ein zusätzlicher Heilungsimpuls gesetzt wird.